Montag, 10.12.2018

Hormonelle Störungen


Hormonelle Fehlfunktionen können zu Störungen der Eizellenreifung, zum Ausbleiben des Eisprungs und zu einer mangelhaften Gelbkörperbildung führen. Dadurch kann es neben Blutungsstörungen auch zu Einnistungstörungen der befruchteten Eizelle oder zur vermehrten Neigung zu Fehlgeburten kommen.

Häufgie hormonelle Störungen sind

  • Schilddrüsendysfunktionen,
  • Das PCO-Syndrom
  • Hyperprolaktinämie (erhöhte Prolaktinspiegel),
  • Erhöhung der männlichen Geschlechtshormone und
  • verfrühter Wechsel.

Durch einen Hormonstatus im Blut können alle  hormonellen Fehlfunktionen diagnostiziert werden.

Weiters kann die Eierstockfunktion durch eine zu geringe Körperfettmasse deutlich beeinträchtigt werden: Untergewicht oder starke Gewichtsschwankungen in kurzer  Zeit sowie auch Leistungssport führen oft zu Hormonstörungen. Auch körperlicher und physischer Stress können das hormonelle Gleichgewicht empfindlich stören.