Sonntag, 20.10.2019

Brustuntersuchung


Bei jeder gynäkologischen Untersuchung findet eine Tastuntersuchung der Brust statt.

Falls Auffälligkeiten der Brust oder Schmerzen vorhanden sind, wird in Zusammenarbeit mit Radiologischen Zentren eine weiterführende Untersuchung mittels Brustultraschall, Mammographie bzw. Magnetresonanztomographie veranlasst.
Ich weise Sie natürlich ab dem 40.Lebensjahr zur Mammographie zur Brustkrebs-Früherkennung zu.

Hormonell verursachte Brustbeschwerden können häufig mit Homöopathika oder Phytotherapeutika behandelt werden.